Mittwoch, 18. Dezember 2013

Engelsaugen

Hej!

Die Weihnachtsbäckerei ist in vollem Gange - hier eine lecker-fruchtige Plätzchenidee für alle Naschkatzen und Zuckerschnuten. 

Geht mit allen Arten von Marmelade oder Gelee. Ich habe Erdbeer-Mango-Marmelade (hell) und Waldfruchtkonfitüre (dunkel) verwendet.

Und jetzt - viel Spaß beim Backen!





300 g   Mehl
100 g   Zucker
1           Prise Salz
1           Ei
200 g  Margarine
Marmelade zum Füllen
Puderzucker zum Bestäuben


1. Aus Mehl, Zucker, Salz, Ei und Margarine einen glatten Teig kneten.

2. Den fertigen Teig in Folie gewickelt mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

3. Den Backofen auf 175°C vorheizen.

4. Den gekühlten Teig mit den Händen zu kirschgroßen Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen.

5. In jede Kugel mittig mit dem Daumen eine Mulde drücken und in jede Vertiefung etwas Marmelade geben.

6. Auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten lang backen und noch warm mit Puderzucker bestäuben.













Donnerstag, 12. Dezember 2013

Schoko-Erdnussbutter-Kekse

Hej hej!

Zur Weihnachtszeit gehören einfach Kekse. Mit einer Tasse heißem Kakao oder einem Becher Glühwein schmecken diese Schoko-Erdnuss-Kekse hervorragend. 
Himmlisch schokoladig und lecker erdnussig. :)

Ich habe eine Seite in weiße und die andere in Vollmilch-Kuvertüre getaucht. Aber natürlich sind auch viele andere Variationen möglich - mit Zartbitter, nur weiß oder auch pur als Cookie ohne Schokoladen-Überzug.

Viel Spaß beim Backen!






125 g   Butter
140 g   Zucker
1           Ei
175 g    Erdnussbutter
165 g   Mehl
1/2 TL Backpulver
25 g     Kakao
175 g    weiße Kuvertüre
175 g    Vollmilchkuvertüre


1. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Butter und Zucker mit dem Mixer cremig rühren.

2. Nach und nach das Ei und dann die Erdnussbutter unterrühren.

3. Das Mehl mit Backpulver und Kakao dazugeben und die Zutaten mit einem Metalllöffel zu einem weichen Teig verarbeiten.

4. Pro Keks einen gestrichenen Esslöffel Teig mit den Händen zu einer Kugel formen, die Kugeln auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen und mit einer Gabel flach drücken, sodass ein Gittermuster auf den Keksen entsteht.

5. Für 15-20 Minuten ab in den Backofen. Die fertigen Kekse auskühlen lassen und sowohl die weiße als auch die Vollmilch-Kuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen. 

6. Die Kekse jeweils zu einer Hälfte in die eine Schokolade tauchen und etwas trocknen lassen. Mit der anderen Kuvertüre auf der anderen Keksseite wiederholen und alles trocknen lassen.

7. Yummy! :)









 


 

Mittwoch, 4. Dezember 2013

Weiße-Schoko-Muffins

Hej!

Mmmmmjamm, heute gibt's (fast) schneeweiße Muffins. Buttermilch und weiße Schokolade geben ihnen einen wunderbar fluffig-süßen Geschmack.
Wer mag, macht noch eine Glasur aus weißer Kuvertüre obendrauf. Muss aber nicht - auch ohne sind sie sooo lecker. :)






Für 12 Stück:

1oo g   Margarine
175 g   Zucker
2          Eier
2 TL    Vanillezucker
300 g  Mehl
2 TL    Backpulver
125 ml Buttermilch
250 g   weiße Raspelschokolade


1. Den Backofen auf 170°C vorheizen und eine Muffinform mit Papierförmchen bestücken.

2. Margarine und Zucker in einer großen Schüssel cremig rühren. Nach und nach die Eier und den Vanillezucker unterrühren. Abwechselnd das Mehl mit dem Backpulver und die Buttermilch untermischen und zum Schluss die Raspelschokolade unterheben.

3. Die Muffinformen zu gut 3/4 mit Teig füllen und 20 Minuten backen.         













Samstag, 30. November 2013

Buttermilch-Brötchen

Hej hej!

Es geht doch nichts über frische, selbstgebackene Brötchen zum Frühstück.
Hier in einer leckeren und einfach gelingenden Variante mit Buttermilch. Dazu passt super fruchtige Marmelade. Oder auch gesalzene Butter und Käse.





Für 12 Stück:

600 g   Weizenmehl
1 Pck.   Backpulver
1 TL      Salz
2 TL     Zucker
80 g     Butter (zimmerwarm)
2           Eier
300 ml Buttermilch
1            Eigelb


1. Den Ofen vorheizen: Ober-/Unterhitze etwa 200°C oder Heißluft etwa 180°C.

2. Für den Teig Mehl mit Backpulver, Salz und Zucker in einer Rührschüssel vermischen. Butter, Eier und 250 ml Buttermilch hinzugeben. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten.

3. Den Teig aus der Schüssel nehmen, auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer 
8-10 cm dicken Rolle formen und in 12 gleich große Stücke teilen.

4. Die Teigstücke mit der Schnittfläche nach oben mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

5. Restliche Buttermilch mit Eigelb verschlagen und die Teigstücke damit bestreichen.

6. Ab in den Ofen und etwa 30 Minuten backen. Die Brötchen sind gar, wenn man an ihrer Unterseite klopft und sie sich leicht hohl anhören.













 




Mittwoch, 27. November 2013

Schoko-Nuss-Kekse (vegan)

Hej hej!

Jedes Mal, wenn ich irgendwo im Café sitze und so einen kleinen Keks zu meinem Kaffee bekomme, denke ich "oh wie schön".
Darum habe ich mir jetzt meine eigenen kleinen zum-Kaffee-Knusperkekse gebacken. Schmecken natürlich auch ohne Kaffee. Oder zum Tee. Oder heißer Schokolade. Oder zum Verschenken. Oder oder oder. :)

Viel Spaß beim Backen!





Ihr braucht:

125 g   Margarine
75 g     gemahlene Mandeln
200 g  Mehl
1 TL    Backpulver
100 g  Rohrzucker
4 TL    Kakaopulver
4 EL    Sojamilch


1. Die Margarine in einem kleinen Topf schmelzen.

2. Die gemahlenen Mandeln in einer kleinen Pfanne kurz anrösten.

3. In einer Schale das Mehl zusammen mit dem Backpulver, den Mandeln, Zucker und dem Kakaopulver gut verrühren. Dann die zerlassene Margarine und die Sojamilch hinzufügen und alles vermengen.

4. Den Teig gut durchkneten und dann bedeckt für etwa 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

5. Den Teig mit einer Teigrolle ausrollen. Kreise (oder andere Formen) ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

6. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 12-15 Minuten backen.











Montag, 25. November 2013

Tiramisu-Torte

Hej!

Heute wird's italienisch - Tiramisu mal anders.
Diese Torte kommt mit 3 Schichten dunklem Schoko-Teig und einer Mascarpone-Creme-Füllung daher. Was natürlich auch nicht fehlen darf - Amaretto und Espresso.

Viel Spaß beim Backen und Genießen!





Für eine Springform:

4            Eier
250 g    Zucker  
200 ml Öl
200 ml Orangensaft
3 EL      Kakaopulver
300 g    Mehl
1 Pck.    Backpulver

Für die Füllung:

750 g    Mascarpone
3            Eigelbe
2 Pck.    Vanillezucker
100 ml  Espresso (oder starker kalter Kaffee)
50 ml    Amaretto
Kakaopulver zum Bestäuben


1. Ofen auf 200°C vorheizen. Eier mit Zucker dick-cremig schlagen. Öl und Saft zugeben und das Mehl mit Kakao und Backpulver unterrühren.

2. Den Teig in eine Springform füllen und im heißen Ofen 40 - 45 Minuten backen.

3. Den Kuchen etwas auskühlen lassen und dann zwei mal quer durchschneiden.

4. Für die Füllung Mascarpone, Eigelbe und Vanillezucker verrühren. In einer kleinen Schale Espresso und Amaretto vermischen.

5. Den untersten Kuchenboden mit 5 - 6 EL Kaffee-Amaretto-Gemisch tränken, dünn mit Mascarpone-Creme bestreichen und den zweiten Boden darauf legen.

6. Auch diese Kuchenschicht tränken und mit Creme bestreichen.

7. Den Deckel auflegen, mehrmals mit einer Gabel einstechen und ebenfalls tränken.

8. Die Torte mit der übrigen Mascarpone-Creme rundum bestreichen und kühl stellen. Zum Servieren mit Kakaopulver bestäuben.













Samstag, 23. November 2013

Apfeltarte (vegan)

Hej!

Ein Stück warme Apfeltarte - mein derzeitiger Favorit für einen kalten November-Nachmittag. 





Für eine Springform:

300 g   Mehl
100 g    Rohrzucker
150 g    Margarine 
1 TL      Backpulver
3 EL     Sojamilch

Füllung: 
2-3      Äpfel
Zimt

Streusel:
150 g    Mehl
120 g    Margarine
100 g    Rohrzucker
eine Prise Salz


1. Mehl, Zucker und Backpulver in einer Schüssel gut vermengen.

2. Die Margarine in einem Topf schmelzen, in die Schüssel geben und mit dem Mehl-Zucker-Gemisch verkneten. Die Sojamilch dazugeben.

3. Den Teig in eine gefettete (oder mit Backpapier ausgelegte) Springform geben. Von der Mitte nach außen festdrücken und an den Seiten einen Rand formen.

4. Die Äpfel schälen und in Scheiben oder Schnitze schneiden. Auf den Teig legen und Zimt darüber streuen.

5. Die Streusel ebenso wie den Teig zubereiten und über die Äpfel streuen.

6. Bei 175°C etwa 40-45 Minuten backen.










 

 

Freitag, 22. November 2013

Schoko-Knusperflakes

Hej!

Heute ein kleines, aber feines Rezept für Schoko-Knusperflakes - ideal als süßes Geschenk oder zum Naschen zwischendurch.




Zutaten:

100 g   Vollmilchschokolade
100 g   Zartbitterschokolade
100 g   Butter
1 TL     Vanillezucker
100 g   Cornflakes



1.  Die Schokolade in Stückchen brechen und mit der Butter und dem Vanillezucker im Wasserbad schmelzen lassen. Etwas auskühlen lassen.

2. Die Cornflakes in die flüssige Schokoladen-Masse geben und gut vermengen.

3. Mit zwei Teelöffeln jeweils kleine Häufchen aus der Masse bilden, auf Backpapier setzen und erkalten lassen.
 











 

Samstag, 16. November 2013

veganes Nuss-Brot

Hej!

Brotbacken ist schwer und aufwendig? Nö. Hier kommt der (vegane) Gegenbeweis!
Alles, was ihr braucht: eine Kastenform, ein paar einfache Zutaten und etwa eine Stunde Zeit für den Backofen.
Ein schnelles, einfaches Brot, das ganz nach Lust und Laune mit verschiedenen Leckereien wie Nüssen, Kräutern, getrockneten Tomaten,... im Teig gebacken werden kann.

Hier mit einer Mischung aus Pekan- und Walnüssen.




 Für eine Kastenform:

1       Päckchen Frischhefe
1       TL Salz
500 ml lauwarmes Wasser
500 g    Weizenvollkornmehl
150 g     Pekan- und Walnüsse (wahlweise andere Zutaten - Sonnenblumenkerne, Sesam etc)
Öl


1. Die Hefe in das lauwarme Wasser bröseln und unter Rühren darin auflösen.

2. Die Nüsse zerkleinern und mit Mehl und Salz in einer Schüssel vermischen. Anschließend die Hefe-Wasser-Mischung hinzugeben und alles kräftig verrühren.

3. Den dickflüssigen Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben und oben etwas mit Öl bestreichen.

4. Das Brot im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 50 Minuten backen. Damit das Brot nicht zu sehr austrocknet, empfiehlt es sich, eine kleine, hitzebeständige Schale mit Wasser mit in den Ofen zu stellen.

5. Mit einem Holzstab testen, ob das Brot fertig ist. Dies ist der Fall, wenn kein Teig am Stab kleben bleibt. 

6. Eine Scheibe frisches, warmes Brot essen und sich freuen.
Viel Spaß beim Backen!


p.s. - Dieses und viele weitere leckere vegane Rezepte findet ihr im Buch "Vegan  lecker lecker"