Samstag, 20. Juli 2013

Jordgubbsmarmelad

Hej!
 
Kein Sommer ohne Erdbeermarmelade.. Hier in einer besonders fruchtigen Variante kombiniert mit Mango.





Für 4 - 5 Gläser:

750 g   Erdbeeren
250 g   Mango
1 Päckchen Gelierzucker 2:1


1. Erdbeeren waschen, von ihrem Grün befreien und in kleine Stücke schneiden.

2. Mango schälen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden.

3. Alles in einen großen Kochtopf geben und den Gelierzucker unterrühren, ankochen und unter ständigem Rühren 4 Minuten sprudelnd fortkochen.

4. Konfitüre kochendheiß randvoll in Gläser füllen und diese gleich verschließen.

5. Den Topf ausschlecken. :)







Dienstag, 16. Juli 2013

Mini

Hej!
 
Perfekt für eine kleine Kuchenpause zwischendurch - die Mini-Guglhupfe mit fruchtigen Himbeeren und süßer weißer Schokoglasur.

Viel Spaß beim Backen!




Für etwa 18 Stück:                                                    

Butter und Mehl für die Form
30 g    Zartbitterkuvertüre
20 g    Nougat
75 g    Butter
75 g    Puderzucker
1 EL   Rum
5 g      Zimt
1          Ei
75 g    Mehl
70 g    frische Himbeeren         


Für die Glasur:

100g   weiße Kuvertüre
10 ml  Vollmilch



1. Die Zutaten auf Zimmertemperatur bringen und die Butter zum Einfetten der Guglhupfformen in einem Topf schmelzen. Damit die Formen ausstreichen und leicht mit Mehl bestäuben. Den Backofen auf 210 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

2. Zartbitterkuvertüre und Nougat schmelzen und abkühlen lassen. Weiche Butter mit Puderzucker, Rum und Zimt cremig verrühren. Das Ei trennen, das Eiweiß steif schlagen und kühl stellen, das Eigelb unter die Buttermasse rühren.

3. Das Mehl und die geschmolzene Schokoladen-Nougat-Mischung in die Masse einrühren. Den Eischnee unterheben. Die Himbeeren mit einer Gabel leicht zerdrücken oder pürieren und in den Teig einrühren.

4. Teig mit einem Spritzbeutel in die Guglhupfformen füllen und im vorgeheizten Backofen im unteren Drittel ca. 15 Minuten backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und herauslösen.

5. Die weiße Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und etwas Vollmilch einrühren. Die abgekühlten Gugl eintunken und kurz abtropfen lassen.









 

Dienstag, 9. Juli 2013

Sommar!


Hejsan!

Die Sonne scheint, der Himmel ist blau. Der Sommer riecht nach Erdbeeren und frisch gemähtem Gras. Und bei Oma auf der Terrasse schmeckt der selbst gebackene Stachelbeerkuchen doppelt gut. Ein Becher Kaffee dazu - fertig ist die sommerliche "fika", wie der Schwede seine traditionelle Kaffeepause gerne nennt.