Sonntag, 7. Dezember 2014

Småkakor

Hej hej!

Pünktlich zum 2. Advent kommen hier kleine, süße Jul-Plätzchen. 
Wobei.. so lecker wie sie schmecken, ist es fast zu schade, sie nur in der Weihnachtszeit zu essen.
Zwei Kekshälften - eine Seite mit Hagelzucker bestreut und weihnachtlich gewürzter Marmelade gefüllt.. Fertig sind die schwedischen Plätzchen. Ich habe, wie im Rezept angegeben, einen Teil mit Johannisbeergelee (von meiner Oma selbst gekocht) und einen Teil mit Blaubeermarmelade gefüllt.
 
Wie natürlich alle wissen, ist "jul" das schwedische Weihnachten. Småkakor bezeichnen traditionell Kekse und Plätzchen.

Einen gemütlichen Adventssonntag,

das Schwedenmädchen





Für ca. 30 Plätzchen:

125 g   Mehl
1           Eigelb
50 g     Zucker
1           Prise Salz
100 g   Butter

1           Eigelb
1 EL     Milch
Hagelzucker
60 g     Johannisbeergelee oder andere Marmelade z.B. Blaubeer
1-2 TL  Zimt
1 Msp   gemahlene Nelken


1. Mehl, Eigelb, Zucker, Salz und weiche Butter zu einem gleichmäßigen Teig verkneten und in Frischhaltefolie gewickelt etwa 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

2. Den Backofen auf 200°C vorheizen.

3. Auf der bemehlten Arbeitsfläche den Teig gleichmäßig dünn ausrollen und mit einer runden (oder blumigen) Ausstechform etwa 60 Plätzchen ausstechen.

4. Das Eigelb mit der Milch verquirlen und die Hälfte der Plätzchen damit bestreichen. Anschließend diese bepinselten Plätzchen mit dem Hagelzucker bestreuen.

5. Bei 200°C etwa 7-8 Minuten backen und auskühlen lassen.

6. Das Johannisbeergelee oder die Marmelade in einem kleinen Topf mit Zimt und Koriander verrühren und leicht erwärmen. Dann die nicht bestreuten Plätzchen damit bestreichen und mit je einem Hagelzucker-Plätzchen zusammensetzen.

7. Viel Spaß beim Backen! 















 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen