Montag, 3. Februar 2014

Schokokuchen vegan

Hej!

Für alle Naschkatzen und Schokoholiker.. Dieser Schokokuchen ist nicht nur vegan, sondern auch kinderleicht zu backen. Wunderbar fluffiger Teig und mit einer Schicht aus Zartbitter-Glasur definitiv ein Gute-Laune-Macher an kalten, grauen Tagen.






Für den Teig:

100 g   Vollkornmehl
300 g   Weizenmehl
1 Pck.   Backpulver
40 g      Kakao
250 g    Zucker
250 ml Pflanzenöl  
350 ml Wasser
1 TL      Vanillezucker
 
Für die Glasur:

200 g   Zartbitterschokolade
50 g      Margarine


1. Mehl und Backpulver in einer großen Schüssel mischen. Zucker hinzufügen sowie Kakao, Öl, Wasser und Vanillezucker hinzugeben. Alles gut verrühren.

2. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben und bei 180°C etwa 40 Minuten backen.

3. Nachdem der Kuchen abgekühlt ist, die Schokolade mit der Margarine im Wasserbad schmelzen. Kurz abkühlen lassen und gleichmäßig auf dem Kuchen verstreichen.
















 

Samstag, 1. Februar 2014

Apfel-Streuselkuchen mit Vanillecreme

Hejsan!

Dieser Apfelkuchen schmeckt wunderbar apfelig, wird mit einer Vanillecreme versüßt und zum Schluss mit (Haselnuss-)Streuseln abgedeckt. 
Wer mag, gibt beim Einkochen der Äpfel eine gute Handvoll Rosinen dazu.

Viel Spaß beim Backen und Genießen!






Für den Teig (Springform mit etwa 22 cm Durchmesser):

150 g   Mehl
1 EL     Zucker
75 g     zerlassene Butter oder Margarine
1           Eigelb

Für die Füllung:

3       Äpfel - geschält und klein geschnitten
25 g  Butter oder Margarine 
4 EL  Zucker
2        Eier
175 g Sahne 
1 TL  Vanillezucker 
Rosinen nach Belieben

Für die Streusel:

60 g  Mehl
2 EL  Rohrzucker
30 g   gemahlene Haselnusskerne
60 g   zerlassene Butter oder Margarine



1. Für den Teig Mehl mit Zucker in eine Schüssel geben und mit Butter/Margarine, Eigelb und 2-3 EL Wasser zu einem Teig verrühren. 

2. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform drücken und etwa 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Den Backofen auf 190°C vorheizen.

3. Aus dem Kühlschrank holen, den Teig mit einem Bogen Backpapier abdecken, mit getrockneten Hülsenfrüchten (oder Reis) beschweren und 15 Minuten bei 190°C blindbacken.

4. Hülsenfrüchte und Papier entfernen, den Backofen auf 180°C herunterschalten, den Boden weitere 5 Minuten goldgelb backen und auskühlen lassen.

5. Für die Füllung die Äpfel mit Butter/Margarine, der Hälfte des Zuckers und 2 EL Wasser (und wer mag Rosinen) zugedeckt bei geringer Hitze weich garen. Den Deckel abnehmen und die Flüssigkeit etwa 5 Minuten bei geringer Hitze einkochen lassen. Abkühlen lassen.

6. Die Eier mit Sahne, dem restlichen Zucker und dem Vanillezucker verrühren. 

7. Die Apfelmasse auf dem Boden verteilen und die Eiersahne darübergießen und 20 Minuten backen bis die Creme fast gestockt ist.

8. Für die Streusel das Mehl in einer Schüssel mit Zucker und den gemahlenen Nüssen mischen und mit der Butter/Margarine zu einem krümeligen Teig verkneten.

9. Über die Creme auf dem Kuchen streuen und den Kuchen weitere 15 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und noch etwas in der Form auskühlen lassen.